Nach Reise-Chaos jetzt auch Preis-Schock bei Flugtickets

Die Flugtickets bei der AUA werden teurer.
Die Flugtickets bei der AUA werden teurer.JOE KLAMAR / AFP / picturedesk.com
Bis zu 100 Euro teurer! Die Austrian Airlines rechnen wegen der hohen Kerosin-Kosten mit steigenden Flugticket-Preisen.

Wer diesen Sommer in den Urlaub fliegen will, braucht gute Nerven. Personalmangel bei verschiedenen Airlines führt derzeit zu vielen Flugausfällen. Auch die AUA-Mutter Lufthansa muss 2.000 Flüge an den Drehkreuzen Frankfurt und München streichen. Hinzu kommt, dass die Tickets mit der Inflation deutlich teurer geworden sind.

Mehr Krankmeldungen durch Sommer-Welle

Wie AUA-Chefin Annette Mann im "Ö1-Morgenjournal" betonte, sei man bei den Austrian Airlines gut aufgestellt. Vor dem Sommer hat das Unternehmen über 150 neue Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter neu eingestellt. Gegen Einflüsse von außen sei man aber machtlos.

"Mit der Corona-Sommer-Welle sind auch bei der AUA mehr Krankmeldungen zu erwarten, zudem sind wir auch abhängig von anderen Flughäfen. Wenn es dort schon zu Verspätungen kommt, werde es auch bei uns knapp werden", so die Managerin.

Hohe Kerosinpreise

Mit der hohen Inflation steigen zudem die Kerosinpreise. Die AUA hätte heuer die Rückkehr in die schwarzen Zahlen geschafft, die hohen Preise machten aber einen Strich durch die Rechnung. "Unsere einzige Chance wieder profitabel zu werden, ist über die Ticket-Preise", betonte Mann. Fliegen wird also teurer.

Das könne von wenigen Euro mehr auf kurzen Strecken bis zu 50 oder 100 Euro auf längeren Strecken gehen. Weiters stellt die Spritknappheit nach dem OMV-Unfall in Schwechat ein zusätzliches Problem dar. Flugzeuge müssen auf Vorrat tanken, sind also schwerer und verbrauchen mehr Kerosin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Austrian AirlinesAUAReisenFluglinieFlugzeugFlughafen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen