Nach Sekundenschlaf auf Autohaus-Parkplatz geschleudert

Spektakulärer Crash in St. Martin/Mühlkreis (Bez. Rohrbach): Ein Fahranfänger (20) war im Pkw eingeschlafen, schleuderte danach mit seinem Wagen auf das Gelände eines Autohändlers. Insgesamt wurden acht Fahrzeuge schwer beschädigt. Der Lenker musste ins Spital.

 
Der Crash ereignete sich Sonntagmorgen gegen sechs Uhr. Der 20-Jährige war auf der B127 Richtung Rohrbach unterwegs, als er bei St. Martin plötzlich einschlief. Der Sekundenschlaf hatte fatale Folgen. Denn der Wagen des Fahranfängers kam von der Straße ab und durchstieß das Geländer eines Abstellplatzes für Gebrauchtwagen.

Das Auto des 20-Jährigen touchierte mehrere abgestellte Fahrzeuge, überschlug sich und kam auf der Straße auf dem Dach zum Liegen. Der junge Mühlviertler konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Rohrbach gebracht. Wie die Polizei berichtet, entstand am Wagen des Unfall-Lenkers sowie an sieben weitere Autos ein Totalschaden.

Die Feuerwehr war rund eine Stunde mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Mehr News auf der  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen