Nach Vorwürfen von TV-Star – Sat.1 setzt Skandalshow ab

Ikke Hüftgold
Ikke Hüftgoldimago/Revierfoto
Sat.1 hat auf die Vorwürfe von Malle-Star Ikke Hüftgold reagiert. Die Reality-TV-Show wird mit sofortiger Wirkung abgesetzt.

Sat.1 zieht nach den Vorwürfen von Ikke Hüftgold Konsequenzen! Der TV-und Mallestar hatte den Sender beschuldigt, in der TV-Show "Plötzlich arm, plötzlich reich" schwere Traumata minderjähriger Protagonisten wissentlich ignoriert zu haben.

An der Sendung hatten zwei Kinder teilgenommen, die offenbar in psychologischer Betreuung waren. Eines davon soll während des Drehs sogar damit gedroht haben, sich das Leben zu nehmen. 

Keine neuen Folgen von "Plötzlich arm, plötzlich reich"

Nun verkündete der Sender, dass die Show "mit sofortiger Wirkung" abgesetzt wird. Es werden weder alte noch neue Folgen gezeigt. "Es steht aber außer Frage, dass hier Fehler passiert sind, für die wir die Öffentlichkeit und die Familie um Entschuldigung bitten", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme von Sat.1. Sie wollen die Familie nun "bestmöglich in ihrem Sinne finanziell und menschlich unterstützen. Es war und ist niemals Ziel von Sat.1, Menschen zu verletzen."

Auch die Produktionsfirma Imago TV reagierte auf die Vorwürfe:" Wir bedauern vor allem, dass eine an den Dreharbeiten beteiligte Familie in die öffentliche Auseinandersetzung hineingezogen worden ist. Wir stehen weiter in Kontakt mit der Familie und wünschen vor allem den Kindern, dass sie von diesen Auseinandersetzungen möglichst wenig mitbekommen."

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sat1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen