Nächste Polizei-Razzia im alten Wiener Pressehaus

Bild: Hertel Sabine

Nachdem schwer bewaffnete Einheiten am Sonntag das Gebäude in Wien-Döbling durchsucht hatten, gab es am Montag erneut Alarm. Diesmal schnappte die Polizei die Eindringlinge.

Nachdem schwer bewaffnete Einheiten am Sonntag das durchsucht hatten, gab es am Montag erneut Alarm. Diesmal schnappte die Polizei die Eindringlinge.

Ein ganz in Schwarz gekleideter Mann, der durch ein Loch in das verwaiste Haus gekrochen war, löste den zweiten Großeinsatz innerhalb von 24 Stunden aus. Wieder rückten etliche Polizisten an – und entdeckten schließlich ein Lager von Unterstandslosen, die vermutlich schon länger im Pressehaus Unterschlupf gefunden hatten.

Die Männer wurden aus dem Gebäude geholt, der Zugang verschlossen. Mit den Obdachlosen könnte auch der Vorfall von Sonntag zusammenhängen: Zwei Männer waren mit länglichen Taschen in den Turm gesprintet. Sie wurden wenig später geschnappt. Vermutlich hatten die Männer mit den Pressehaus-Bewohnern illegale Geschäfte abgewickelt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen