Nächster Ort in Österreich unter Quarantäne

Bereits am Freitag wurde bekanntgegeben, dass mit dem Paznauntal und St. Anton zwei Gebiete in Österreich unter Quarantäne gestellt wurden. Nun trifft es auch eine Gemeinde in Kärnten.
Nächste heimische Ortschaft unter Quarantäne. Nach dem Paznauntal (im Video hörst du ein Statement von Sees Bürgermeister Anton Mallaun) und St. Anton am Arlberg (beide Tirol) trifft es nun eine Ortschaft in Kärnten. Wie am Samstagmorgen bekannt wurde, steht Heiligenblut ab sofort unter Quarantäne.

Dabei werden Einheimische und Österreicher unter Quarantäne gestellt, die Ein- und Ausreise wird laut Verordnung der Bezirkshauptmannschaft verboten. Lediglich Urlauber dürfen den Ort nach Vorbild von St. Anton verlassen. Sie müssen aber ihre Daten bekanntgeben.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Notwendiger Schritt"



Österreicher und Mitarbeiter der angesiedelten Betriebe dürfen Heiligenblut nicht verlassen. Das Verbot gilt übrigens nicht für Blaulichtorganisationen, die Müllabfuhr und Lieferanten von Lebensmittel.

Aktuell befinden zwei Erkrankte und drei Verdachtsfälle in häuslicher Isolation. Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) sprach von einem notwendigen Schritt. So solle die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden, die Versorgung der Bevölkerung sei gewährleistet. Die Verordnung ist bis zum 29. März gültig.



Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Heiligenblut am GroßglocknerNewsKärntenGesundheitGesundheitCoronavirus