Nächste ÖSV-Läuferin fällt mit Knöchelverletzung aus

Stephanie Brunner hat sich eine Knöchelverletzung zugezogen.
Stephanie Brunner hat sich eine Knöchelverletzung zugezogen.Gepa
Der Verletzungsteufel bei den ÖSV-Damen hat wieder zugeschlagen. Stephanie Brunner musste vor dem Renn-Wochenende in Aare abreisen. 

Wie der ÖSV am Donnerstag mitteilte, zog sich die Riesentorlauf-Spezialistin beim Slalom-Training in Aare eine Bänderverletzung am Knöchel zu. Die Tirolerin muss das Slalom-Doppel am Freitag und Samstag auslassen. 

Am Freitag wird Brunner die Heimreise nach Österreich antreten. In Graz folgt dann eine MRT-Untersuchung. Ob die 27-Jährige beim Weltcupfinale in der kommenden Woche in der Lenzerheide an den Start gehen kann, ist offen. 

Brunner hatte sich bereits drei Kreuzbandrisse zugezogen, war erst im Oktober wieder in den Weltcup zurückgekehrt. 

Mit Nicole Schmidhofer, Bernadette Schild, Ricarda Haaser, Nina Ortlieb oder Katharina Truppe ist das rot-weiß-rote Ski-Lazarett bereits prominent gefüllt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖSVSki AlpinStephanie Brunner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen