Natascha Kampusch äußert sich zu Neuwahlen

Die kommenden Neuwahlen nach Straches Ibiza-Skandal bewegen das Land. Auch die Autorin Natascha Kampusch meldet sich zu Wort.
Nach dem entblößenden Ibiza-Video von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Samstag Neuwahlen angekündigt. Seitdem jagt ein politisches Erdbeben das nächste.

Die politischen Entwicklungen beschäftigen nicht nur die Politiker, sondern auch die österreichischen Bürgerinnen und Bürger. Auch die Autorin Natascha Kampusch äußerte sich zu den kommenden Neuwahlen.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter meldete sich die sonst eher zurückgezogen lebende Autorin zu Wort. "Neuwahlen stellen eine große Herausforderung dar. Ich hoffe die Politik sorgt für die richtigen Parameter", schrieb sie sehr staatstragend.

CommentCreated with Sketch.24 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Auch tiefe Trauer um Niki Lauda

Auch ein weiteres aktuelles Ereignis beschäftigt die 31-Jährige offensichtlich sehr: der Tod von Niki Lauda. "Es ist so unwirklich, dass er nun tot sein soll", schreibt sie erschüttert. Allen Hinterbliebenen spricht Kampusch ihr Beileid aus.



Die Formel-1-Legende Niki Lauda und Kampusch kannten sich persönlich. So war Lauda der erste Gast in ihrer kurzlebigen Talkshow.

Weltberühmte Flucht aus Gefangenschaft

Natascha Kampusch wurde auf einen Schlag weltberühmt, als sie im Jahr 2006 als 18-Jährige nach achtjähriger Gefangenschaft aus den Fängen von Wolfgang Priklopil fliehen konnte. Ihr jahrelanges Martyrium beschrieb Kampusch in ihrer Autobiografie "3096 Tage", die auch verfilmt wurde.

Die 31-Jährige scheut üblicherweise die Öffentlichkeit, auch auf Twitter meldet sie sich nur selten zu Wort. Die derzeitigen politischen Ereignisse beschäftigen sie offenbar so sehr, dass sie sich zu Wort meldete. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsPolitikNatascha KampuschCausa Strache

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema