Corona-Isolation? NBA-Star im Stripclub erwischt

Lou Williams
Lou Williamsimago-images
Aufregung um NBA-Star Lou Williams! Er verließ den Sicherheits-Bereich im Disney World und besuchte ein Bordell. Ihm droht eine harte Strafe.

Der Spieler der Los Angeles Clippers verließ die "Blase" aber aus einem ganz anderen Grund. Er wollte an der Beerdigung seines Großvaters teilnehmen. Dann veröffentlichte aber der Rapper Jack Harlow auf Instagram ein Bild, das ihn mit dem NBA-Profi im "Magic City Gentlemen's Club" in Atlanta zeigte.

Das Foto wurde schnell wieder gelöscht, außerdem gab Harlow dazu folgende Erklärung ab: "Das war ein altes Bild von mir und Lou. Ich habe nur in Erinnerungen geschwelgt, weil ich ihn vermisse." Blöd nur, dass Williams auf dem Bild einen Mund-Nasen-Schutz trägt, den die NBA erst kürzlich an die Spieler verteilte.

Williams soll dem NBA-Sicherheitsdienst inzwischen erklärt haben, tatsächlich in dem Klub gewesen zu sein. Allerdings nur kurz, er habe auch keinen Kontakt zu einer Stripperin gehabt. Er meint auf Twitter: "Fragt meine Teamkollegen, was mein Lieblingsrestaurant in Atlanta ist. Da macht niemand Party. Beruhigt euch." Die NBA ordnete dennoch eine Untersuchung der Vorfälle ab, Williams droht eine harte Strafe. Bereits jetzt steht fest, dass er zehn Tage in Quarantäne muss und damit den Clippers im Auftaktspiel gegen Stadtrivale LA Lakers fehlen wird.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
BasketballNBAUSACoronavirusSkandal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen