Ist dieses Tattoo das neue Arschgeweih?

Tattoos sind mittlerweile salonfähig geworden. Jetzt wandern sie auf den Hals.

Rund um die Jahrtausendwende war es schwer angesagt, sein Tattoo am Rücken auf Hosenbundhöhe stechen zu lassen. Das sogenannte "Arschgeweih" war geboren. Jetzt "rutscht" es höher.

Bei Tattoos gibt es zwei Trendrichtungen: Die Platzierung und das Motiv. Ersteres macht jetzt gerade wieder eine neue Trend-Runde und setzt sich neuerdings im Nackenbereich fest.

Die "Neck Tattoos" sind meist klein - um möglichst alltagstauglich zu sein. Vom Bereich unterm Haaransatz bis zum auf die die rechte oder linke Seite des Halses ist derzeit alles drinnen. Und: Schwer angesagt!

Pop-Stars wie Halsey, Selena Gomez oder Justin Bieber schmücken sich bereits mit ihren "Neck Tattoos" und viele ihrer Kollegen machen es ihnen nach.

Bis vor kurzem war diese Tattoo-Platzierung für Artists sogar tabu. "Außer der Kunde war bereits überall sonst tätowiert", erzählte der renommierte Tätowierer JonBoy "Fashionista". Doch die Zeiten haben sich geändert!

Im Gegensatz zum normalen "Häfn-Peckerl" am Hals, das meist sehr wuchtig ausfällt, sind Mini-Motive mit feinen Linien gefragt, die erst auf den zweiten Blick ins Auge fallen.

So wie auch bei Halsey, die sich für ein Zitat entschied:

Selena Gomez präsentierte gestern ihr zweites "Neck Tattoo".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Beauty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen