Nena auf Brunner Wiesn: "Keiner hat Dinger im Gesicht"

Nena performte in Österreich.
Nena performte in Österreich.picturedesk.com
Eigentlich wollte Nena kein Konzert mehr geben. Doch dann trat sie überraschend bei der "Brunner Wiesn" auf und sorgte dort für Aufregung.

Weil Nena die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht akzeptieren wollte, sagte sie ihre ganze Tour ab. "Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", erklärte sie vor wenigen Tagen auf Instagram.

"Ich glaub, das Virus hat sich verlaufen"

Nur auf eine Veranstaltung wollte die deutsche Sängerin dann doch nicht verzichten, nämlich auf die Brunner Wiesn. Vergangenen Donnerstagabend stand sie dort auf der Bühne. Hunderte Menschen kamen zur Veranstaltung. Natürlich sorgte sie dort erneut mit Corona-Sprüchen für Aufregung. Auf dem Konzert meinte sie: "Keiner trägt irgendwelche Dinger im Gesicht. Ich glaub, das Virus hat sich in Österreich verlaufen." 

Es galt die 3-G-Regel

Tatsächlich musste man bei dem Konzert keinen Mundschutz tragen, da das Event draußen stattfand. Allerdings galt die 3-G-Regel, das heißt: Die Besucher mussten entweder geimpft, getestet oder genesen sein und einen entsprechenden Nachweis beim Eingang vorweisen.

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NenaCoronavirusBrunn am GebirgeMödlingOktoberfest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen