Neonazi ließ sich Tattoos aus Gesicht lasern

Bryon Widner war einer der gewalttätigsten und gefürchtetsten Neonazis der USA. Bis er seine Frau kennenlernte. Als er eine Familie gründete, erinnerten nur noch die Tattoos in seinem Gesicht an seine dunkle Vergangenheit. Bis Widner beschloss, sich davon zu befreien.


In 24 qualvollen Sitzungen ließ sich Widner die Tattoos aus dem Gesicht lasern. Selbst heute noch quälen ihn deshalb noch Migräne-Attacken. Inzwischen lebt er mit seiner Familie in Nashville, Tennessee.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen