Neonazis-"Schutztruppe" in den Öffis

In den Bussen und Bahnen von Dortmund (D) patrouilliert jetzt ein selbst ernannter "Stadtschutz" in gelber Uniform.

In den Bussen und Bahnen von Dortmund (D) patrouilliert jetzt ein selbst ernannter "Stadtschutz" in gelber Uniform.

Die Neonazis – sie gehören zur Partei "Die Rechte" – wollen damit angeblich den "Angstraum" des öffentlichen Nahverkehrs wieder sicher machen.

Auf Facebook stellen sie ihr vermeintlich gemeinnütziges Engagement jedenfalls medienwirksam zur Schau. Die Polizei ist alarmiert: "Eine Bürgerwehr dulden wir nicht!", sagt Polizeipräsident Gregor Lange.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen