Neos-Chefin Meinl-Reisinger traf Strache

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger traf sich mit FP-Parteiobmann Heinz-Christian Strache.
Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger traf sich mit FP-Parteiobmann Heinz-Christian Strache.Bild: picturedesk.com
Nach der neuen SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner stattete jetzt auch die Neos-Parteiobfrau Beate Meinl-Reisinger FP-Chef Strache einen Besuch ab.

Die neue Parteiobfrau der Neos Beate Meinl-Reisinger traf am Sonntag auf ihr Pendant bei der freiheitlichen Partei, Heinz-Christian Strache. Die Folge: Ein "grundsätzlich konstruktives" Gespräch, bei dem aber auch kontroversere Themen wie etwa der Ausstieg aus dem UN-Migrationspakt, oder auch die Überschreitung der Wahlkampfkostenobergrenze durch die FPÖ thematisiert, so Meinl-Reisinger gegenüber der APA.

Strache und Kurz wollen Parteichefinnen treffen

Nähere Informationen zum privaten Gespräch gibt es keine. Für Heinz-Christian Strache ist es übrigens bereits das zweite "Einstellungsgespräch" mit einer neu gewählten oppositionellen Parteiobfrau. Vergangene Woche war auch die neue SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner bei ihm vorstellig geworden, Maria Stern von der Liste Pilz soll noch folgen.

Fraglich ist hingegen ob die geplanten Treffen zwischen Kanzler Kurz und den drei Parteiobfrauen ebenso stattfinden werden. Zwar hatte Kurz angekündigt, die drei Damen zum Kennenlernen einladen zu wollen, bislang fand aber noch keines der Treffen statt. SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner erklärte gestern im Interview mit Uta Hauft von "Heute": "Er wollte kein Vier-Augen-Gespräch. Er verweigert das persönliche Gespräch." (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikRauchverbotWahlkampfFPÖHeinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen