NEOS-Wahlkampfende als "Beginn einer Reise"

Die musikalische Umrahmung war passend gewählt: Mit "Pink" von der US-amerikanischen Rockband Aerosmith haben die NEOS Freitag ihren Wahlkampfabschluss auf der Wiener Mariahilfer Straße eingeleitet.
Die musikalische Umrahmung war passend gewählt: Mit "Pink" von der US-amerikanischen Rockband Aerosmith haben die NEOS Freitag ihren Wahlkampfabschluss auf der Wiener Mariahilfer Straße eingeleitet.

"Pink ist die Farbe der Leidenschaft", spielte Spitzenkandidat Matthias Strolz dann auch auf die eigene Parteifarbe an. Er zeigte sich überzeugt davon, dass man diese Leidenschaft ins Parlament tragen könne. Denn die Nationalratswahl am Sonntag sei erst "der Beginn einer großen Reise für Österreich".

Er selbst sei "stolz, dieser Bewegung vorlaufen zu dürfen". Niemand habe geglaubt, dass das Wahlbündnis, an dem sich auch das Liberale Forum (LIF) beteiligt, es so weit bringen würde, erinnerte Strolz an diverse Unkenrufe im Laufe des Wahlkampfs. "Aber hinten raus sind wir explodiert wie ein Feuerwerk. Das Hohe Haus am Ring braucht frischen Wind, und wir werden dort die Fenster aufreißen."

"Habe Mut, wähle NEOS"  

Gemeinsam mit LIF-Chefin Angelika Mlinar und der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der NEOS, Beate Meinl-Reisinger, stimmte Strolz damit die Anhänger auf den Wahlsonntag ein. "Es ist das Ablaufdatum für den Stillstand."

Und Unternehmer und Parteispender Hans-Peter Haselsteiner, der in pinker NEOS-Jacke auf dem Podium stand, beschwor "erstmals seit 1945" die Möglichkeit einer Veränderung. "Aber jede Veränderung braucht etwas. Deshalb lautet der Slogan auch: Habe Mut, wähle NEOS."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen