Neptunbrunnen in Bologna wurde von Facebook gelöscht

Bild: Fotolia

Der nackte Neptun ist für das soziale Netzwerk zu anrüchig. Weil die Genitalien des Meersgottes zu sehen sind, wurde ein Bild des berühmten Brunnens in Bologna einfach gelöscht. Die Italiener sind entsetzt.

Der nackte Neptun ist für das soziale Netzwerk zu anrüchig. Weil die Genitalien des Meergottes zu sehen sind, wurde ein Bild des berühmten Brunnens in Bologna einfach gelöscht. Die Italiener sind entsetzt. 

Ein Foto des Neptunbrunnens, die wichtigste Sehenswürdigkeit in Bologna, auf einer Website der italienischen Schriftstellerin Elisa Barbari sollte zahlreiche Touristen in die Hauptstadt der Emilia-Romagna locken. Doch Facebook machte den Italienern einen Strich durch die Rechnung.

Das soziale Netzwerk löschte das Bild, weil es "sexuell explizit" ist. Barbari kann es nicht fassen: "Unser Neptun ist zu nackt? Verrückt!" 

Die Zensur-Richtline von Facebook bereitete schon vielen Ärger.  Nacktheit wird nicht toleriert, so wurde auch ein Brustkrebs-Vorsorge-Video gelöscht, weil animierte Brüste zu anzüglich waren.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen