Starköchin als "Leichen-Verwerterin" beschimpft

Ein Facebook-Post, in dem Köchin Sarah Wiener Mandelmilch dafür kritisiert, kein Milchersatz zu sein, rief viel Empörung hervor.
Dass sich TV-Köchin Sarah Wiener in einem Posting auf ihrer Facebook-Seite über industriell hergestellte Mandelmilch ausließ, nahmen ihr Fans der veganen Milchalternative übel und regten sich darüber auf.

Doch welche Kommentare sie für ihren Facebook-Post bekommen würde, damit hatte Wiener bestimmt nicht gerechnet. Vor allem Veganern schmeckte der Hinweis zur Kuhmilch-Alternative so gar nicht.

"Sehr geehrte Frau Wiener. Sie mögen eine gute Leichenverwerterin sein, von gesunder Ernährung haben Sie leider keine Ahnung.", wurde unter anderem kommentiert.

CommentCreated with Sketch.36 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Sämtliche pseudofaktischen Argumentationen, die Sie hier in erbärmlicher Regelmäßigkeit vom Stapel lassen, tragen NICHTS zur Verbesserung dieser Welt bei. Schlimm, wie sie einer Psychopathen-Industrie derart in die Hände spielen. Einem Kind könnte man solche Dummheiten nicht übel nehmen, aber Sie sind doch schon ein wenig erwachsen, oder? Sie sollten sich einfach schämen.. und ganz viel Mandelmilch trinken..", schreibt ein weiterer User.

Es sollte ein Hinweis sein, doch viele Veganer sahen in dem Post einen Angriff auf ihre Lebensweise und verstanden den Hinweis der TV-Köchin eher als eine Art Aufruf: Statt zu einem Milchersatz sollte man besser zu klassischer Kuhmilch greifen. Ein No-Go für viele Tierschützer.

In einem langen Kommentar erklärt sie all denen, die sie kritisiert hatten, ihren Standpunkt zu einer gesunden Ernährung: „Ich propagiere seit Jahrzehnten, dass man am besten selber frisch kochen, keine H-Milch trinken und keine Massen an Industriefleisch essen sollte. Aber eben auch keine anderen stark verarbeiteten Nahrungsmittel."



Bemüht sich die 58-jährige ihre Haltung harmonisch schlichtend im Zwischenraum zu bewahren und wendet sich selbst gegen Schwarz-Weiß-Zeichnungen.

"Weniger schlecht heißt aber nicht gut und schon gar nicht besser. Die Welt besteht nicht nur aus Emissionen, Wasserverbrauch und Klimabilanz. Schwarz und Weiß. Wer seinen Fußabdruck gegen null bringen will, schafft sich am besten selbst ab. Das ist am effizientesten. (GA)

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienGenussKochen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren