Neue Corona-Tests: Alle Salzburg-Spieler negativ

Corona-Verwirrung bei Salzburg
Corona-Verwirrung bei SalzburgGEPA
Kuriose Wendung bei den Corona-Fällen in Salzburg: Erst wurden sechs Spieler positiv getestet, jetzt fiel eine weitere Testreihe negativ aus.

Es ist ein merkwürdiges Hin und Her bei den "Bullen": Vor dem 1:1 im Bundesliga-Duell mit Rapid wurden alle beteiligten Personen am Freitagvormittag negativ getestet. Nach dem Spiel gab es aber sechs positive Tests. Salzburg setzte auf eigenes Bestreben am Montag weitere Tests an. Hier fiel das Ergebnis wieder negativ aus.

Geschäftsführer Stephan Reiter meint dazu in einer Aussendung: "Wir werden so rasch wie möglich alle Hebel in Bewegung setzen, um die aktuell bestehenden Einschränkungen (Anm.: Quarantäne bzw. Mannschaftsquarantäne) für unsere Mannschaft zu beenden und alle Teamspieler umgehend zu ihren Nationalmannschaften reisen zu lassen. Wir hoffen, dass das behördlich verhängte Reiseverbot für sie rasch aufgehoben wird."

Die ÖFB-Teamspieler Stankovic, Ulmer und Vallci werden allerdings trotzdem nicht zum Nationalteam nach Wien reisen, denn der ÖFB verzichtete von sich aus auf eine Einberufung, um die übrigen Spieler nicht zu gefährden. Auch Rapid-Verteidiger Ullmann wird vorerst nicht dabei sein.

In Salzburg hinterlassen die Testergebnisse jedenfalls einige Fragezeichen. Geschäftsführer Reiter stellt klar: "Wir wollen schnellstens in Erfahrung bringen, warum die letzten beiden Corona-Tests, die bei ein und demselben Labor in Salzburg durchgeführt wurden, so unterschiedliche Ergebnisse nach sich gezogen haben. Das können wir so keinesfalls stehen lassen, weil es die umfangreichen und professionellen Bemühungen des FC Red Bull Salzburg, die vorgegebenen Präventionsmaßnahmen umzusetzen, ad absurdum führt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportBundesligaRapidSalzburgCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen