Neue Corona-Variante B.1.617 bereitet große Sorgen

Das Coronavirus gibt sich nicht geschlagen.
Das Coronavirus gibt sich nicht geschlagen.istock/ Symbolbild
Experten schlagen Alarm! In Indien breitet sich offenbar eine neue Variante des Coronavirus aus. Die Mutation ist bereits auch in Europa angekommen.

Indien ist nach den Vereinigten Staaten von Amerika das Land mit den meisten Corona-Neuninfektionen. Und dort bereitet sich gerade eine neue Variante des Coronavirus rasch aus: B.1.617! Die Mutation wurde bereits bei 60 Prozent der Tests im indischen Bundesstaat Maharashtra gefunden, berichtet der "Indian Express".

Die Variante B.1.617 trägt dabei gleich zwei Mutationen: E484Q und L452R. Beide wurden bereits in anderen Corona-Varianten nachgewiesen - allerdings getrennt voneinander. Der britische Mediziner Paul Hunter von der University of East Anglia erklärte gegenüber dem "Guardian":

"Mutationen könnten viel problematischer sein"

"Diese beiden neuen Mutationen, die zusammen wirken, könnten viel problematischer sein als die südafrikanischen und brasilianischen Varianten, die jeweils nur eine Mutation haben", so Hunter. Es könne sogar sein, dass Impfstoffe bei B.1.617 weniger wirksam seien, befürchtet der Experte.

In Großbritannien wurden bereits 77 Fälle von B.1.617 nachgewiesen. Auf diese müsse man daher nun ein genaues Auge werfen, warnte etwa der Virologe Aris Katzourakis auf Twitter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltCoronavirusIndienCorona-Mutation

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen