Neue Dating-App basiert auf dem Konzept von "Love is Blind"

Bei der neuen Dating-App "Blindlee" lernt man sich kennen, ehe man sich sieht.
Eine neue Dating-App fußt auf dem Prinzip der Dating-Serie "Love is Blind" und bricht damit mit den alten Gepflogenheiten des Online-Datings, in denen man sich vor allem kennenlernte, wenn der erste visuelle Eindruck gefiel.

"Blindlee" versucht einen anderen Ansatz. Zunächst lernen sich die Teilnehmer per Video-Calls kennen - wo der Bildschirm jedoch verschwommen ist. Die Personen werden anhand von Gemeinsamkeiten ausgewählt. Erst dann startet die App einen Videoanruf. Generierte Themen-Vorschläge beugen unangenehmem Schweigen vor. Nach einem dreiminütigen Telefonat können sich beide dafür entscheiden, ob sie einander wieder sehen wollen. Währrendessen haben sie auch die Möglichkeit die Schärfe ein wenig zu verstellen.

Eine Ähnlichkeit zum Netflix-Hit "Love Is Blind" ist enthalten. Dort treffen 30 Frauen und Männer aufeinander und sehen sich während des Treffens nicht. Erst, wenn die Männer den Kandidaten einen Hereitsantrag machen, dürfen sie ihre Wahl sehen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen