Neue Linzer Busse haben sogar USB-Anschlüsse

Die Linz AG präsentierte am Montag die ersten neuen Busse vor.
Die Linz AG präsentierte am Montag die ersten neuen Busse vor.LINZ AG
Die Linz AG investiert 36 Millionen Euro in eine neue Busflotte. Schon jetzt wurden die ersten beiden neuen Busse vorgestellt.

Der Fuhrpark der Linz Linien wird weiter aufgerüstet. Bis 2024 wird die Bus-Flotte um 76 Hybridelektro-Gelenk- und 12 -Solobusse der Marke "MAN Trucks & Bus" erweitert. Am heutigen Montag wurden die ersten beiden Neuzugänge am Gelände der Linz AG vorgestellt.

Die Erweiterung und Modernisierung lässt sich die Linz Ag 36 Millionen Euro kosten. "Für lInz hat eine nachhaltige Verkehrspolitik höchste Priorität. Die neuen Autobusse werden in den kommenden Jahren einmal mehr signalisieren, dass sich die oberösterreichische Landeshauptstadt zu einem attraktiven öffentlichen und vor allem umweltschonenden Verkehrsangebot bekennt", betont Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Der Fuhrpark der Linz Linien zählt zu den modernsten in ganz Europa. Die in den nächsten vier Jahren schrittweise geplante Erneuerung der Autobusflotte unterstreicht den hohen Anspruch des Unternehmens in Bezug auf innovative, umweltfreundliche Mobilitätskonzepte.

Die Highlights der neuen Busse:

1Hybrid-Elektro-Technologie

Intelligentes Energiemanagement steigert die Umweltfreundlichkeit.

2Gewicht

Geringeres Gewicht dank neuer Rohbaustruktur.

3Sparsam

Sparsame LED-Scheinwerfer für mehr Sicherheit.

4Design

Außen- und Innenraum-Design im typischen Linz AG Linien-Look.

5Barrierefreiheit, Klimakomfort und moderne Innenausstattung

z.B.: „Cityrunner-Optik“. Panoramafenster, angenehme LED-Deckenbeleuchtung, Klimatisierung sowie die Lederausstattung der ergonomischen Sitze.

6WLAN und USB-Anschlüsse

Im Sitzbereich gibt es in den neuen Bussen künftig auch USB-Anschlüsse, um beispielsweise das Handy aufzuladen.

Der weitere Fahrplan sieht nun vor, dass noch im heurigen Jahr insgesamt 20 Gelenkbusse angeliefert werden. Die Investition für 2020 beträgt 8,6 Millionen Euro. In weiterer Folge stehen nun Schulungen für das Fachpersonal auf dem Programm. 

Jetzt Schulung der Mitarbeiter

Im ersten Schritt erfolgt die Schulung der LINZ AG LINIEN-Lehrfahrer durch Experten von MAN. Danach startet die interne Fahrschulung von 25 Mitarbeitern der Verkehrsaufsicht und von 285 Autobus-Fahrern. 

"Wir freuen uns darauf, unseren Fahrgästen nun auch auf den aktuell 25 Autobuslinien, Fahrzeuge mit höchstem Komfort und am neuesten Stand der Technik anbieten zu können", so Erich Haider, Linz AG-Generaldirektor.

Übrigens: Die Autobusse stellen mit 88 Fahrzeugen den mengenmäßigen Löwenanteil im Fuhrpark der Linz Linien dar. Im Vergleich dazu gibt es "nur" 62 Straßenbahnen.

Nav-Account mip Time| Akt:
BusLinzÖffisVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen