Neue Med-Uni Linz wird Ärzteproblem nicht lösen

Bild: DAPD
Das Ärzteproblem in Österreich würde nach Ansicht der Ärztekammer durch eine Medizin-Universität in Linz nicht gelöst.


Vize-Präsident Harald Mayer begrüßte zwar am Samstag im Ö1-"Morgenjournal" die Gründung einer medizinischen Fakultät in Linz, sagte aber, es wäre dringend notwendig, den Jungärzten attraktivere Arbeitsbedingungen zu bieten. Nur so sei zu verhindern, dass viele nach der Ausbildung ins Ausland gehen.

schaffe zwar zusätzlich Ausbildungsplätze, löse aber das Problem des Ärztemangels nicht, solange man den Jung-Ärzten nicht ordentliche Arbeitsbedingungen biete, meinte Mayer. Mur mit höheren Gehältern, attraktiveren Arbeitszeiten und einer praxisnäheren Ausbildung mit Lehrpraxen könne man eine Abwanderung von jungen Ärzten ins Ausland verhindern.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen