Regierung verrät, wie viel Geld jeder extra bekommt

Die neue ökosoziale Steuerreform steht.
Die neue ökosoziale Steuerreform steht.iStock/apa picturedesk/"Heute"-Montage
Am Sonntag wurde die ökosoziale Steuerreform fixiert. Was Autofahrer künftig erwartet und wer bei den Steuern entlastet wird.

Die Regierung verhandelte am Sonntag noch die allerletzten Details der ökosozialen Steuerreform. Am frühen Nachmittag wurde das Paket präsentiert. Mit der Reform wird künftig CO2 höher bepreist. Weiters werden die mittleren Einkommensstufen entlastet.

Generell möchte die Regierung mit dem Beschluss arbeitende Menschen entlasten, Anreize für umweltfreundliches Verhalten schaffen und den Standort Österreich nachhaltig stärken.

Das sind die wichtigsten Eckpunkte:

1.Paket 18 Milliarden Euro schwer

Die Summe der Entlastungen war bereits am Samstag durchgesickert. So werden 18 Milliarden Euro für die Jahre 2022-2025 in die Hand genommen. Alleine rund 80 Prozent sollen davon etwa für Lohnsteuersenkungen, Ökoboni oder Ersparnisse bei der Sozialversicherung vorgesehen sein. Das verbleibende Fünftel des finanziellen Volumens soll an Unternehmen fließen.

2.CO2-Preis

Eine Tonne CO2 wird einen konkreten Preis bekommen, laut Reform sind dafür in Österreich 30 Euro vorgesehen. Dieser Preis steigt jedes Jahr bis auf 55 Euro an. Der Benzinpreis werde sich demnach um 8,28 Cent pro Liter verteuern. Die Grünen forderten noch mehr, doch da trat die ÖVP auf die Bremse. Das Dieselprivileg bleibt indes. Hinzu kommt eine regionale Bepreisung von Lebensmitteln.

3.Steuersenkung

Der Eingangssteuersatz auf der zweiten Steuerstufe (Einkommen 18.000 bis 31.000 Euro) sinkt von 35 auf 30 Prozent und in der dritten Stufe (31.000 bis 60.000 Euro) von 42 auf 40 Prozent. Das bringt Steuerpflichtigen bis zu 650 Euro bzw. 580 Euro Entlastung pro Jahr.

Weiters ist eine Reduktion der KV-Beiträge für kleine Einkommen ab Juli 2022, beginnend mit 1,7 Prozent, vorgesehen. Davon profitieren insbesondere einkommensschwachen Personen und Familien.

4.Erhöhung Familienbonus

Der Familienbonus von derzeit maximal 1.500 Euro pro Kind wird ab 1. Juli 2022 auf 2.000 Euro angehoben. Das bringt pro Kind 500 Euro mehr Geld am Konto. Hinzu kommt die Erhöhung des Kindermehrbetrages auf 450 Euro.

5.Mitarbeiter-Beteiligungsmodell

Das Mitarbeiter-Beteiligungsmodell sieht bis zu 3.000 Euro steuerfrei für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor. Der Faktor Arbeit wird 2025 um rund 4,55 Mrd. Euro pro Jahr entlastet. Jeder Vollzeitbeschäftigte wird um mindestens 300 Euro pro Jahr entlastet. 2,3 Millionen Arbeitnehmer und 1,6 Millionen Pensionisten sollen von der Krankenversicherungsbeitragssenkung profitieren.

5.Regionaler Klimabonus

Die Regierung hat einen regionalen Klimabonus beschlossen: Wer gut an den öffentlichen Verkehr angebunden ist, kann einfach auf klimafreundliche Mobilität umsteigen als der Pendler im Waldviertel oder die alleinerziehende Mutter am Land. Konkret wird es einen "Regionalen Klimabonus", gestaffelt in vier Stufen geben, nämlich 100 Euro, 133 Euro, 167 Euro und 200 Euro pro Jahr. Für Kinder gibt es einen Aufschlag von 50 Prozent “Regionalen Klimabonus“.

6.Sauber-Heizen Offensive

Hinzu kommt die Sauber-Heizen Offensive mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro. Sie besteht aus:

1) Raus aus Öl und Gas (180 Millionen Euro)
2) Steuerliche Anreize Heizkesseltausch und Sanierung (180 Millionen Euro)
3) Heizkesseltausch für Einkommensschwache (80 Millionen Euro)
4) Förderpaket thermische Sanierung mehrgeschossiger Wohnbau (60 Millionen Euro)

7.Maßnahmen für den Standort Österreich

Unternehmen werden mittels der KÖSt-Senkung von 25 auf 23 Prozent bis 2024 (1% 2023, 1% 2024) um bis zu 700 Millionen Euro entlastet.
Investitionsfreibetrag inkl. Ökologisierungskomponente (insgesamt €350 Mio. und absoluter Deckel pro Unternehmen; Orientierung an Investitionsprämie)
Carbon leakage: Entlastung für besonders CO2-intensive Unternehmen nach deutschem Vorbild
Härtefallregelung: Entlastung für besonders belastete Betriebe Befreiung Eigenstromsteuer 50 Millionen Euro
Anhebung Gewinnfreibetrag von 13% auf 15%
Erhöhung geringwertiger Wirtschaftsgüter von 800 auf 1.000 Euro
Agrardiesel (pauschaliert) Förderung energieautarke Bauernhöfe (25 Millionen Euro)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KlimaschutzCO2RegierungSteuernLeonore GewesslerSebastian KurzGernot Blümelökosoziale SteuerreformKlimabonus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen