Neue Querstraßen für die neue MaHü

Bild: Lisa Stelzer

Eigentlich hatte Bürgermeister Michael Häupl bis heute eine Lösung für die Problemfelder Radler, Querungen und Bus gefordert - jetzt gibt das Stadt-Oberhaupt seiner Mannschaft doch noch ein paar Tage Zeit.

Eigentlich hatte Bürgermeister Michael Häupl bis heute eine Lösung für die Problemfelder Radler, Querungen und Bus gefordert – jetzt gibt das Stadt-Oberhaupt seiner Mannschaft doch noch ein paar Tage Zeit.

Praktisch beschlossen ist aber schon die geforderte Querungsmöglichkeit von Stumpergasse in Kaiserstraße. Auch für den 13A liegen zwei konkrete Lösungen auf den Tisch, wovon eine noch diese Woche abgesegnet werden soll. Am wahrscheinlichsten ist die doppelte Linienführung über die Neubaugasse.

Ob die Radler, wie von Häupl gefordert, aus der Fußgängerzone verschwinden, ist noch unklar. Derzeit erhebt das Büro Vassilakou außerdem, wo die Stau-Hotspots sind und wo es Beruhigung gibt. "Wenn es in ein paar Wochen Daten, Zahlen und Fakten gibt, werden wir nachjustieren", heißt es.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen