Neue Reiseregeln kommen – was bisher bekannt ist

Neue Reiseregeln für Österreich kommen
Neue Reiseregeln für Österreich kommenMatthias Balk / dpa / picturedesk.com
Auf Österreich kommt eine Änderung der Reiseregeln zu. Über eine neue Verordnung herrscht Stillschweigen – dennoch sickern einige Informationen durch.

Seit 22. Februar 2022 braucht man – egal aus welchem Land man nach Österreich einreisen will – bei der Einreise nach Österreich einen 3G-Nachweis. Ein PCR-Test ist 72 Stunden gültig, ein Antigentest nur 24 Stunden, wie aus der damals veröffentlichten Verordnung des Gesundheitsministeriums hervorging. Ausgenommen sind Antigen-Tests zur Eigenanwendung. Für Minderjährige unter zwölf Jahren gilt die 3G-Regel nicht, Ausnahmen gibt es auch für Pendler. 

Neue Verordnung offenbar in Arbeit

Zu Ostern wurden dann die Corona-Regeln in Österreich gelockert. Während aber der Wegfall der Maskenpflicht in vielen Bereichen beschlossen, 3G in den meisten Stellen gestrichen und der Grüne Pass für Tausende weit länger gültig gemacht wurde, blieb Österreich bei der Einreise ins Land vorerst strenger und hielt die Februar-Regeln aufrecht. Wie "Heute" berichtete, wird im Hintergrund nun aber an einer neuen Einreise-Verordnung gearbeitet. 

Dies wurde "Heute" durch vorliegende Informationen aus der Videokonferenz der täglichen Sitzung des burgenländischen Krisenstabs am Mittwoch bestätigt. Es solle "Komplexität aus der rechtlichen Darstellung herausgenommen werden" und mehr Klarheit bei den Regeln geschaffen werden, hieß es. Vonseiten der Corona-Experten hieß es dabei außerdem, dass eine Entscheidung darüber, ob die neue Verordnung eine Lockerung der Regeln bedeute, politisch getroffen werden müsse.

"Laufend evaluiert, gegebenenfalls angepasst"

Vonseiten der Politik hüllt man sich beim Thema allerdings in Schweigen. "Die Einreiseregeln werden laufend evaluiert und gegebenenfalls angepasst, wenn die epidemiologische Lage oder etwaige Virusvarianten dies notwendig machen. Etwaige neue Regeln werden selbstverständlich zeitgerecht kommuniziert", hieß es aus dem Sozialministerium auf Anfrage. Auf Nachfrage nach einem möglichen Zeitpunkt für neue Regeln wird auf dieselbe Antwort verwiesen.

Beobachter gehen dagegen davon aus, dass es demnächst schon zu Lockerungen bei der Einreise kommen werde. Weiters wird daran gearbeitet, mehrere Maßnahmen-Szenarien schon jetzt vorab für den Herbst zu schaffen. Damit will man flexibel auf das Variantengeschehen reagieren können und sich nicht auf ein fixes Regelkonstrukt versteifen lassen. Aktuell aber gebe es Entwarnung, es sei "eine sichtbare Entspannung" eingetreten, hieß es im Krisenstab.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusCorona-AmpelOmikron

ThemaWeiterlesen