Über fünf Blockaden

Neue Taktik: Klimakleber wechseln Straße im Minutentakt

Nicht nur eine, sondern mindestens fünf Straßenblockaden kündigte die Letzte Generation für Freitag an. Die Aktivisten verweilen immer nur kurz.

Community Heute
Neue Taktik: Klimakleber wechseln Straße im Minutentakt
Neue Strategie der Klimakleber. Am Freitag protestierte die Letzte Generation an mehreren Verkehrsknotenpunkten.
Letzte Generation

Die Letzte Generation führte am Freitagvormittag gleich mehrere Straßenblockaden durch. Zwar verweilten sie an den Verkehrspunkten nur wenige Minuten, jedoch ist es ihnen dadurch möglich gewesen, in relativ kurzen Zeitabständen an mehreren Orten zu protestieren.

"IMMER WIEDER werden heute Straßen und Kreuzungen in Wien für kurze Zeit stillgelegt, darunter Westeinfahrt, am Matzleinsdorferplatz, beim Westbahnhof, Hauptbahnhof und am Schwedenplatz", kündigte die Letzte Generation via X an.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

"Immer wieder" – Klimakleber geben nicht auf

Die Aktivistinnen haben mehr als genug. Eine Veränderung muss her, so schnell wie möglich: "Wir haben ein Recht auf Überleben. Wir gehen heute immer wieder auf die Straße, bis es ein Grundrecht auf Klimaschutz gibt! Für kurze Zeit legen wir wiederholt den Frühverkehr von Wien lahm, damit die Regierung endlich Verantwortung übernimmt."

Derzeit ist unklar, wie lange der wandernde Protest am Freitag andauern wird. Die Aktivistinnen wollen damit allerdings eindeutig ein Zeichen setzen: Solange der Klimaschutz in der Verfassung nicht verankert wird, enden die Proteste der Letzten Generation auch nicht.

"30 Grad Anfang April sind leider erst der Anfang. Die Regierung muss die Menschen in diesem Land endlich ernst nehmen und die Empfehlungen des Klimarats der Bürger:innen umsetzen. Wenn nur die erste – ein Grundrecht auf Klimaschutz in Verfassungsrang – angegangen wird, sind wir weg von der Straße", so Aktivistin Helena S. (21)

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/291
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Letzte Generation führte am Freitagvormittag in Wien mindestens fünf Straßenblockaden durch, bei denen die Aktivisten nur kurz verweilten, um an verschiedenen Orten in relativ kurzen Zeitabständen zu protestieren
    • Die Aktivisten der Letzten Generation kündigten an, immer wieder Straßen und Kreuzungen in Wien stillzulegen, um auf das Recht auf Klimaschutz aufmerksam zu machen, solange dies nicht in der Verfassung verankert ist
    red
    Akt.