Neue Tinder-Funktion – so kannst du Profile sortieren

Auf Tinder kann man künftig Profile neu nach Interessen ordnen.
Auf Tinder kann man künftig Profile neu nach Interessen ordnen.Getty Images/iStockphoto
Es soll sich um das "größte Update seit der Swipe-Funktion" handeln – Tinder hat zwei neue Funktionen vorgestellt.

Tinder hat das "größte Update seit der Erfindung der ursprünglichen Swipe-Funktion" angekündigt. Dabei handelt es sich um einen neuen Treffpunkt innerhalb der App, der es den Nutzerinnen und Nutzern noch einfacher machen soll, passende Menschen für Dates, Flirts oder anregende Gespräche zu finden. Die neue Funktion nennt sich Explore und soll den Userinnen und Usern in wenigen Tagen bereits zur Verfügung stehen.

"Mit Explore haben die Mitglieder mehr Kontrolle darüber, wen sie treffen", teilt das Unternehmen mit. Denn damit ist es möglich, Tinder-Profile nach Interessen zu ordnen. Außerdem wird es auf der neuen Plattform zu einer Reihe an neuen sozialen Erlebnissen kommen, an denen man teilnehmen kann. "Die neue Generation von Singles verlangt in der Post-Covid-Welt mehr von uns: Mehr Möglichkeiten, mit anderen virtuell zu interagieren, Spaß zu haben, und auch mehr Kontrolle darüber, wen sie auf Tinder treffen", sagt Renate Nyborg, CEO von Tinder.

Speed Dating auf Tinder

Die Explore-Funktion soll es künftig einfacher machen, Gleichgesinnte auf Tinder zu finden. So kann man Profile beispielweise nach Musikliebhabern und Musikliebhaberinnen, Foodies oder Gamern und Gamerinnen durchsuchen. Auch nach Aktivisten und Aktivistinnen, oder Abenteurern und Abenteurerinnen kann gefiltert werden. Wie Tinder mitteilt, soll die Liste an möglichen Interessen stets vergrößert und ausgebessert werden, sodass man immer effizienter Leute mit ähnlichen Interessen aufspüren kann.

Außerdem wird auf der Explore-Seite bei Tinder schon bald eine neue Funktion aufgeschaltet, die das Unternehmen Fast Chat nennt. Damit soll es möglich werden, andere Tinder-Mitglieder bereits vor einem Match kennenzulernen. Dies funktioniert nach dem Speed-Dating-Prinzip: Zwei Nutzerinnen und Nutzer werden zufällig ausgewählt und müssen jeweils eine Reihe an Fragen beantworten. Dabei läuft ein Countdown ab, nach welchem sich die beiden entscheiden müssen, ob es sich um einen "Match" oder ein "Maybe" handelt.

Bei der neuen Funktion handelt es sich um eine "nächtliche Social Experience", wie das Unternehmen schreibt. So soll der Fast Chat jeden Tag zwischen 18 Uhr und Mitternacht freigeschaltet werden. Im Sommer wurde die Funktion bereits in den USA und in Großbritannien gelauncht und wird ab Oktober auch im deutschsprachigen Raum verfügbar werden. Spätestens ab Mitte Monat werden sowohl die Explore-Plattform als auch der Fast Chat für alle Nutzerinnen und Nutzer weltweit ausgerollt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
TinderDatingApp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen