Neue Vorwürfe! Motor-Schummel bei Ferrari?

Charles Leclerc
Charles LeclercBild: imago sportfotodienst
In der Formel 1 herrscht helle Aufregung. Seit dem Ende der Sommerpause ist Ferrari beim Top-Speed die unangefochtene Nummer eins. Mercedes kam zum Beispiel in Italien nicht einmal mit DRS-Vorteil an den Roten vorbei. Prompt tauchen in Mexiko wieder Schummel-Vorwürfe gegen die Scuderia auf.
Gleich mehrere Teams sollen bei der FIA angefragt haben, dass der Motor des PS-Monsters aus Maranello untersucht werden sollte. Eine offizielle Anklage gibt es aber (noch) nicht.

Max Verstappen wundert sich: "Der Speed-Unterschied ist einfach ein Wahnsinn. Im Qualifying ist es fast schon unmöglich, sie zu besiegen."



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei Ferrari bleibt man gelassen. Charles Leclerc macht sich keine Sorgen: "Ich bin überzeugt, dass bei uns alles in Ordnung ist!"

Beim Training zum Grand Prix von Mexiko fuhr Sebastian Vettel die Tagesbestzeit, der Sieg wird am Sonntag wohl auch über Ferrari gehen. Lewis Hamilton ist also gefordert, sollte er sich schon den WM-Titel sichern wollen.

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1Scuderia Ferrari

CommentCreated with Sketch.Kommentieren