Neuer Cluster bei Paketdienstleister in OÖ

40 Mitarbeiter sind betroffen, weitere Testungen folgen. (Symbolbild).
40 Mitarbeiter sind betroffen, weitere Testungen folgen. (Symbolbild).istock
Neue Häufung an Corona-Fällen in OÖ. Diesmal ist ein Paketdienstleister aus dem Bezirk Linz-Land betroffen. 

40 Mitarbeiter eines Paketdienstleisters im Bezirk Linz-Land sind an Corona erkrankt, acht Kontaktpersonen wurden dabei angesteckt, wie der Krisenstab des Landes OÖ Montagabend mitteilt. "Das Kontaktpersonenmanagement sowie weitere Testungen laufen, die Fallhäufung ist sehr gut abgrenzbar", heißt es in der Aussendung weiter.

Gute Nachrichten gibt es im Zusammenhang mit dem Ausbruch bei der ALIF Moschee/Jugendverein in Freistadt. Hier zeigen sich die Fall-Zahlen mittlerweile stabil (40 Fälle gesamt, neun Besucher und 31 Folgefälle im privaten Umfeld). Die Moschee ist seit 28. August 2020 geschlossen.

Aktuelle Zahlen

Seit gestern gab es 56 Neuinfektionen in Oberösterreich (Fälle aktuell: 509 mit Stand 12 Uhr). Darunter sind sechs Reiserückkehrer und ein Folgefall. Die Gesamtzahl stieg auf 683, inklusive der ausgelösten Folgefälle (164) auf 847 (Erhebungszeitraum ab 24. Juni 2020).

Mehr als 1909 Personen in OÖ sind in Quarantäne, 28 Personen werden im Spital betreut, zwei auf der Intensivstation. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusLinz-LandOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen