Neuer Coronabonus kommt – 90 Euro für "Comeback"

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) will das "Comeback" des Vereinssports einläuten.
Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) will das "Comeback" des Vereinssports einläuten.HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com
Sportminister Werner Kogler (Grüne) gab am Montag einen neuen Coronabonus bekannt. Es handelt sich um ein Maßnahmenpaket für Sportvereine.

Ein neuer Sportbonus soll die Mitglieder zu den heimischen Sportvereinen zurückholen. Das gab Sportminister Werner Kogler (Grüne) am Montag bei einer Pressekonferenz bekannt. Grund ist ein dramatischer Rückgang der Mitgliederzahlen bei den Vereinen – über 2,1 Millionen waren es 2017, nur mehr 1,6 Millionen 2020. Deswegen wurde nun ein neuer Coronabonus als "Maßnahmenpaket zum Comeback des Sportvereins" geschnürt.

Bis zu 90 Euro pro Mitglied

Abgewickelt wird der Bonus bei der Aktion "Comeback Stronger" über das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport. Das Ministerium übernimmt dabei 75 Prozent des Mitgliedsbeitrags in Sportvereinen, gedeckelt ist der Betrag mit 90 Euro pro Mitglied. Eingerechnet sind dafür neun Millionen Euro. Die Aktion startet bereits am Mittwoch und gilt für die Saison 2021/2022. Interessierte Vereine müssen sich für den Sportbonus registrieren.

"Die Schmerzen sind enorm"

Zum Rückgang der Vereinsmitglieder sagt der Vizekanzler: "Die Schmerzen sind enorm." Es sei aber auch nicht überraschend, dass sich die Menschen in der Pandemie aus den Vereinen zurückgezogen hätten, sie würden nun aber schrittweise zurückkehren. "Wir müssen mit dem Virus zu leben lernen", so Kogler. Deswegen sei der Titel der Aktion "Comeback Stronger" auch passend, so der Vizekanzler.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
CoronavirusPolitikSport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen