Neuer Donnerstag, neue Donnerstagsdemo

Auch am 8. November gibt es wieder eine Donnerstagsdemo gegen die Politik der ÖVP-FPÖ-Regierung. Auch diesmal gibt es wieder Verkehrsbehinderungen.
"Es ist wieder Donnerstag…" lautet auch dieses Mal das Motto der Demonstration gegen die Politik der türkis-blauen Regierung. Ab etwa 17.30 Uhr werden laut Veranstaltern rund 5.000 Demonstranten von der Roßauer Lände über Türkenstraße, Hörlgasse, Währinger Straße, Schottengasse und Ring zum Parlament marschieren.

In der Innenstadt ist daher wieder mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen, warnt der ÖAMTC. Besonders auf Spittelauer und Roßauer Lände, Währinger Straße ab Schwarzspanierstraße, Obere Donaustraße, Universitätsstraße, Ring ab Schwarzenbergplatz sowie auf zahlreichen Zufahrten in die Innenstadt dürfte es zu Verzögerungen kommen.

Auch Gedenkmarsch anlässlich Pogromnacht

Um 19 Uhr findet dann der "Light of Hope"-Gedenkmarsch – anlässlich des 80. Jahrestags der NS-Novemberpogrome von 1938 am 9. November – statt. Vom Heldenplatz werden die Teilnehmer durch die Innenstadt zum Mahnmal für die österreichischen jüdischen Opfer der Schoah am Judenplatz marschieren.

CommentCreated with Sketch.28 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienWienDemonstration

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren