Neuer ÖBB-Fahrplan, das ändert sich für Wiener

Der ÖBB-Fahrplanwechsel bringt den Wienern mehr Zug-Verbindungen.
Der ÖBB-Fahrplanwechsel bringt den Wienern mehr Zug-Verbindungen.Bild: zVg
Am 10. Dezember ändert sich der Fahrplan der ÖBB. Gute Nachricht für Italien-Fans: Die Strecke Wien-Venedig wird gleich dreimal täglich bedient.

Der jährliche, europaweite Fahrplanwechsel findet am Sonntag,

den 10. Dezember, statt. Gut für Pendler: Die ÖBB erweitern ihr Angebot. "Heute" sagt Ihnen, welches Angebot auf die Wiener zukommt.

Fernverkehr: Neue Angebote

Lässig für Liebhaber der Lagunenstadt: Wegen der hohen Nachfrage wird die Strecke Wien – Venedig dreimal täglich bedient, davon zweimal im Railjet und einmal mit dem Nightjet.

Schneller von Wien nach Frankfurt

Auch nach Tschechien weiten die ÖBB den Taktverkehr aus: Hier fährt eine Frühverbindung von Prag über Brünn und Wien sowie eine Abendverbindung von Graz über Wien nach Brünn.

Und: Der ICE von Wien in die deutsche Finanzmetropole Frankfurt am Main erhält eine um 25 Minuten kürzere Fahrzeit.



Für Pendler: 16 Mal pro Tag Wien-St. Pölten

Allein in der Ostregion erweitern die ÖBB, gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), das Angebot im Nahverkehr. Das bedeutetfünf Prozent mehr Züge für Pendlerinnen und Pendler.



Steigerungen bei der Frequenz gibt es besonders auf der S1 nach Gänserndorf und der S7 Richtung Flughafen Wien. Zusätzlich wird ein neuer durchgehender Stundentakt zwischen Wien-Westbahnhof über St. Pölten und weiter nach Amstetten angeboten. Mit Halten in Wien Hütteldorf und Tullnerfeld entsteht damit eine weitere Verbindung zwischen Wien-Westbahnhof und St. Pölten – und das täglich 16 Mal hin und retour mit modernen Cityjets. Die ÖBB binden damit den Westen Wiens mit nur einem Umstieg in St. Pölten an den Fernverkehr Richtung Westösterreich an.



Verbindungen von Wien in den Westen

Mit dem Fahrplanwechsel bieten die ÖBB stündlich zumindest drei Verbindungen von Wien in Richtung Westen an: zur Minute 20 vom Westbahnhof, zur Minute 30 und 55 vom Hauptbahnhof. Der Railjet 866 – mit Start in Wien Hauptbahnhof um 16:30 Uhr – wird künftig um 20:51 Uhr in Innsbruck abfahren und um 23:17 Uhr in Bregenz ankommen.

Und: Der Abendzug von Wien nach Villach mit Abfahrt um 18.25 Uhr am Wiener Hauptbahnhof fährt künftig im Takt und wird auch in Judenburg, Unzmarkt, Treibach-Althofen und Velden halten. (gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenVerband öffentlicher VerkehrZuger PolizeiÖBB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen