Neuer Shop für legales Cannabis in Wien

CBD-Produzent Magu bietet seine Produkte jetzt auch im Auhof Center an.
Das legale weil nicht psychoaktive CBD-Cannabis erfreut sich zunehmender Beliebtheit, mittlerweile bietet sogar Aida ein Hanfkrapferl an und auf der Mariahilfer Straße findet sich ein Verkaufsautomat für CBD-Marihuana. Magu gehört zu den Urgesteinen der noch jungen Szene in der Bundeshauptstadt. Im Shop in der Stiftgasse wurden schon Öl und Blüten verkauft, als CBD-Produkte noch weniger im "Mainstream" akzeptiert waren. Seither war man nicht untätig: Über ein "Krautfunding" haben Magu-Gründer Sofie, Juri und Sebastian mittlerweile ihre eigene Cannabis-Produktion in Wien gestartet und Ende November einen zweiten Shop eröffnet.

CBD auch in wasserlöslicher Form

Auch in der neuen Filiale im Auhof Center lege man Wert auf "höchste Qualitätsstandards, innovativste CBD-Produkte, absolute Legalität und gute Beratung", heißt es in einer Aussendung des Unternehmens. Neben den klassischen CBD-Ölen und -Blüten bietet der Shop auch sogenannte CBDeus-Produkte an: "CBDeus ist ein patentiertes Nahrungsergänzungsmittel, das erstmals CBD in wasserlöslicher Form verfügbar macht", so Geschäftsführerin Sofie Sagmeister. Der Körper könne dieses wasserlösliche CBD viel schneller und besser aufnehmen als Öle mit vergleichbar starker Wirkung. Außerdem lasse es sich besser mit Getränken mischen und sei damit auch geschmacklich attraktiver.

Magu CBD im 7. Bezirk
Magu CBD im 7. Bezirk


(Geschäftsführerin Sofie Sagmeister 2017 im "Heute"-Gespräch)

Im Gegensatz zu dem in Österreich verbotenen THC aus der Cannabispflanze macht das legal erhältliche CBD nicht "high", betont man seitens des Unternehmens. CBD fördere die Entspannung, wirke stress- und angstlösend, entzündungshemmend und sei gut verträglich. (red)

CommentCreated with Sketch.3 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsWienCannabis

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren