Neuinfektionen in Spanien: Höchststand seit Mai

Corona-Test, Symbolbild
Corona-Test, Symbolbildreuters
Auch in Spanien ist ein deutlicher Zuwachs der Neuinfektionen zu beobachten. Freitag war der dritte Tag in Folge mit mehr als 3.000 neuen Fällen.

Die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen steigt in Spanien rasant. Innerhalb von nur einem Tag seien laut spanischem Gesundheitsministerium 3.650 neue SARS-CoV-2-Fälle gemeldet worden. Das Ministerium für Gesundheit teilte am Freitag in Madrid mit, dass es bereits der dritte Tag in Folge mit mehr als 3.000 neuen Fällen gewesen sei. Zuletzt wurden am 1. Mai so viele neue Fälle registriert.

Durch die sehr strengen Regelungen und den Lockdown waren die Zahlen der Neuinfektionen im Juni zeitweise im zweistelligen Bereich und lagen deutlich unter hundert. Ein beinahe konstanter Zuwachs ist jedoch wieder seit Anfang Juli zu beobachten.

"Es läuft nicht gut"

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle beläuft sich derzeit auf 386.054. Gemeldet wurden bis heute insgesamt knapp 30.000 Todesfälle. Allein in den vergangenen sieben Tagen erlagen 125 Menschen den Folgen einer Coronavirus-Infektion. "Niemand soll sich etwas vormachen. Es läuft nicht gut", warnte der Chef der Behörde für Gesundheitliche Notfälle, Fernando Simon. Dennoch sagte er, dass Spanien die Krise mit Ausnahme von wenigen Gebieten im Griff habe.

Die Behörden erklärten, dass aufgrund der vermehrten Testungen auch relativ viele Infektionen registriert wurden. Bei einem Großteil der Betroffenen handele es sich um Besucher von Nachtlokalen sowie Teilnehmer von Privatpartys. Das durchschnittliche Alter der Infizierten sinke von Woche zu Woche, aktuell liege es bei 38 Jahren. Bei den meisten Betroffenen verlaufe die Infektion daher momentan ohne Symptome.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusSpanienMadrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen