Neujahrsbaby aus NÖ, Toni war schneller als Maksymilian

Mama Katrin Gabler und Papa Patrick Seier mit ihrem Neujahrsbaby Toni.
Mama Katrin Gabler und Papa Patrick Seier mit ihrem Neujahrsbaby Toni.LKH Zwettl
Der kleine Bub kam am 1. Jänner 2021 um 0.17 Uhr im Klinikum Zwettl auf die Welt. Dicht gefolgt von Maksymilian aus Tulln, um 0.27 Uhr.

Wie jetzt erst bekannt wurde war doch ein Baby schneller als der kleine Maksymilian aus Tulln. Wie berichtet hatte dieser laut einer Hebamme aus dem Landesklinikum Tulln, um 0.27 Uhr im Landesklinikum Tulln das Licht der Welt erblickte. Er war 3.160 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß. Er war eine Spontangeburt. Die stolzen Eltern sind aus Tulln.

Die stolze Mama Joanna Trzebiatowski mit ihrem Neujahrsbaby Maksymilian Chmielarz.
Die stolze Mama Joanna Trzebiatowski mit ihrem Neujahrsbaby Maksymilian Chmielarz.LKH Tulln

Doch wie sich jetzt heraus stellte war der kleine Toni am 1. Jänner schon um 0.17 Uhr im Landesklinikum Zwettl auf der Welt. Somit ist er das Neujahrsbaby aus NÖ. Der kleine Mann war 3.300 Gramm schwer und ebenfalls 50 Zentimeter groß. Seine Mama Katrin Gabler und sein Papa Patrick Seier aus Stölzles (Gmünd) sind stolz auf ihren Sohn.

Dimo aus Tirol schaffte es um 0.00 Uhr

Wie berichtet gab es um das Rennen als Neujahrsbaby ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Tirol und Oberösterreich. Im Landeskrankenhaus Hall kam das österreichweite Neujahrsbaby zur Welt. Dimo schaffte sogar eine Punktlandung. Er kam um 0.00 Uhr zur Welt. Kurz darauf - genau um 50 Sekunden - folgte Selina aus Oberösterreich. Danach um 0.13 Uhr Ferdinand aus Kärnten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
BabyGeburt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen