Neujahrstag lockt wieder viele Skifahrer auf die Piste

Wieder zog es viele Skifahrer und Rodler in die Berge. Der Zauberberg Semmering oder Stuhleck waren beliebt. Aber: Keine Spur vom Weihnachts-Chaos.

Schon in den frühen Morgenstunden war auf den niederösterreichischen Pisten einiges los. Ob der ruhige Silvesterabend dazu führte, dass alle schon so zeitig am Neujahrstag fit waren, lässt nicht eruieren. Aber eines steht fest: Die Niederösterreicher genießen die Ferien und die halb leeren Pisten. Vom Lockdown ist in den Skigebieten nichts zu spüren.

Ansturm blieb aus

Doch einen Ansturm wie an den Weihnachtsfeiertagen, wir berichteten, erlebten die Betreiber vom Zauberberg Semmering oder Stuhleck (Steiermark) nicht. Dieses Mal hielten sich alle Winterfans an die Maßnahmen. Ein Abstand zwischen den Leuten war deutlich zu sehen. Auch der Mund- und Nasenschutz wurde an den vorgeschriebenen Orten getragen. Die Pistenflitzer dürften die Warnungen von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) ernst genommen haben. 

Aktivitäten in den Ferien: Wandern, Eislaufen oder Rodeln

Auch am Jauerling und am Hochkar sah man schon ab neun Uhr zahlreiche Menschen die Pisten hinunter wedeln. Die Rodelwiese ist in allen Skigebieten ebenfalls gut ausgelastet. Neben Wandern oder Eislaufen, ist Rodeln die einzige Möglichkeit, um mit den  Kindern in den Ferien sich draußen zu bewegen. Denn Thermen oder Hallenbäder sind noch immer geschlossen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. hot TimeCreated with Sketch.| Akt:
SemmeringSki

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen