Neureuther zu ORF-Lady: "Du warst nicht brav gestern"

Alina Zellhofer und Felix Neureuther
Alina Zellhofer und Felix NeureutherGEPA
Der Damen-Super-G in Garmisch wurde wegen einer Nebelbank auf Montag verschoben. Oder trägt in Wahrheit eine ORF-Moderatorin die Schuld?

"Bitte warten" heißt es für die Ski-Damen in Garmisch. Eine hartnäckige Nebelbank im unteren Teil der Kandahar-Piste verhinderte am Sonntag die Durchführung des zweiten Super-G-Rennens. "Nach dem Eishang sieht man einfach nichts, das wäre einfach viel zu gefährlich", erklärte Ex-Athlet und TV-Experte Felix Neureuther.

Der Deutsche hat eine Vermutung, wer für das schlechte Wetter verantwortlich ist. Im Interview mit ORF-Moderatorin Alina Zellhofer meinte er mit einem Augenzwinkern: "Ich glaube, du hast gestern nicht aufgegessen, du warst nicht brav."

"Nein, an mir liegt es nicht, ich habe aufgegessen", konterte die 34-Jährige.

Der letzte Super-G vor der Ski-WM (ab 8. Februar) soll nun am Montag nachgeholt werden. Lara Gut (Sz), die Samstag-Siegerin, hat die Chance, sich vorzeitig die kleine Kugel zu sichern. Für die ÖSV-Damen geht es in erster Linie darum, sich für die Weltmeisterschaft aufzudrängen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ORFFelix NeureutherSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen