Niavarani: "Kein böser Mensch, wenn man positiv ist"

Der Kabarettist vermutet, dass die Theater bald wieder gestürmt werden.
Der Kabarettist vermutet, dass die Theater bald wieder gestürmt werden.Screenshot
Beim Öffnungs-Gipfel der WK schaute auch Kabarettist Michael Niavarani vorbei. Er kann es kaum erwarten, bis er wieder auftreten darf. 

Wann dürfen Theater wieder öffnen? Wann wird wieder geschauspielert und gesungen? Das fragen nicht nur wir uns, sondern auch die Künstler selbst. Einer davon: Michael Niavarani.

"Kaufen Sie nicht zu viele Karten"

Der Kabarettist betonte beim WKO Öffnungs-Gipfel, dass Theater in Wahrheit ohne Probleme öffnen könnten. Es gebe sogar Konzepte, die so sicher seien, dass die Spielstätten auch während eines totalen Lockdowns öffnen könnten. Aktuell bereite man sich langsam wieder darauf vor, dass die Tore wieder geöffnet werden und probt allmählich. Dabei erklärt Niavarani, dass man täglich teste und zwei Mal in der Woche auch einen PCR-Test zur Hilfe nimmt. Bei dem Thema wurde er dann auch etwas sauer: "Natürlich gibt es Fälle, wo Menschen positiv sind. Man muss aber aufhören mit den Schuldzuweisungen, dass sich Menschen mit einem Virus anstecken, den sie nicht sehen können. Es ist niemand ein schlechter Mensch, nur weil er positiv ist". 

Niavarani ist auch überzeugt davon, dass Menschen Fakten bräuchten. Die würden sie beruhigen. Denn Studien zeigten, dass bei einem richtigen Hygienekonzept das Ansteckungsrisiko in einem Theater-Saal lediglich bei 0,5 Prozent liegt. "Wenn die Angst weg ist, werden die Menschen das Theater stürmen", meint der Kabarettist und meint mit einem Augenzwinkern: "Bitte kaufen Sie nicht zu viele Karten, damit wir nicht zu viel spielen müssen". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Michael Niavarani

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen