People

Nicht nur beim Heer, da ist der "Eismayer" wer

Der preisgekrönte Film "Eismayer" ist ab Freitag in den Kinos zu sehen. Bei der Premiere am Sonntag war sogar der "echte" Charles Eismayer dabei.

Heute Redaktion
Mime Gerhard Liebmann, Charles Eismayer, Regisseur David Wagner, Mario Falak und Mime Luka Dimic (von links)
Mime Gerhard Liebmann, Charles Eismayer, Regisseur David Wagner, Mario Falak und Mime Luka Dimic (von links)
Michael Schöppl

"Mein erster Film wird auf der großen Leinwand im Gartenbau-Kino bei der Viennale gezeigt", konnte Regisseur David Wagner (39) sein Glück am Sonntag bei der Premiere von "Eismayer" gar nicht fassen, "das ist alles zu unrealistisch." Dabei gewann der Film auch schon den ganz realistischen Kritikerpreis bei den Filmfestspielen von Venedig.

Dramatisches Potenzial

"Eismayer" erzählt die Geschichte des berüchtigtsten Ausbilders beim Bundesheer. "Ich habe immer die grauslichen Geschichten von diesem furchtbaren Eismayer gehört", erzählt Wagner, "und 2014 habe ich gelesen, dass er in der Kaserne einen anderen Mann geheiratet hat. Mir war gleich klar, dass diese Geschichte dramatisches Potenzial hat!"

Neben der Crew und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer waren nicht nur Vertreter des Bundesheeres, sondern auch der frisch pensionierte "echte" Charles Eismayer mit Ehemann Mario bei der Premiere. "Eismayer" startet am Freitag in den Kinos.

    Der Berufssoldat gewährte private Einblicke.
    Der Berufssoldat gewährte private Einblicke.
    Denise Auer
    ;