Nicht-Raucher sind laut Studie attraktiver

Rauchen macht unattraktiv.
Rauchen macht unattraktiv.Bild: iStock
Die Zeiten haben sich eindeutig geändert: Raucher sind nicht mehr cool, sondern schlicht unattraktiv.

Wenn Sie immer noch Ihren Glimmstängel in der Hand haben, dann sollten Sie diesen jetzt ganz schnell ausdämpfen! Denn während es vor ein paar Jahren noch als cool galt, mit einer Zigarette in der Hand an der nächsten Hausecke zu lehnen, sieht es heute ganz anders aus - ergab jetzt eine Studie.

Laut den Wissenschaftlern der britischen Universität Bristolwerden Raucher heute als wesentlich unattraktiver als Nicht-Raucher empfunden. Das liege laut den Experten vor allem daran, dass das Rauchen negative Auswirkungen auf die Gesichtszüge habe.

Nicht vom Geschlecht abhängig

Im Rahmen der Untersuchung wurden über 500 Probanden die Bilder von 23 eineiigen Zwillingen sowie einem männlichen und einem weiblichen Prototypen vorgelegt. Dabei entstanden die Prototypen aus der Schnittmenge der Fotos beider Zwillingsgesichter. Damit sollte verhindert werden, dass die Ergebnisse etwa durch Lichteinflüsse verfälscht werden.

Am Ende konnten die Studienteilnehmer die Raucher zu mehr als 70 Prozent eindeutig herausfiltern und bewerteten sie als unattraktiver.

Besonders überraschend: Sowohl Männer als auch Frauen empfanden den Nichtraucher-Zwilling als wesentlich attraktiver.

(kiky)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GesundheitRauchverbot

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen