Niedergestochene 2-fach Mama kämpft um ihr Leben

Das Opfer der Messerattacke schwebt in Lebensgefahr.
Das Opfer der Messerattacke schwebt in Lebensgefahr.Bild: picturedesk.com (Symbolbild)
Ein 27-Jähriger hat am Dienstag in Graz eine zweifache Mutter (33) mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.
Jene 33-jährige Frau, die am Dienstag in Graz-St. Peter von einem 27-Jährigen mit einem Messer niedergestochen worden war, liegt nach einer Notoperation weiter auf der Intensivstation des LKH Graz.

Ihr Zustand sei laut Polizei weiter "sehr kritisch", die zweifache Mutter kämpft im Spital weiter um ihr Leben. Wie die "Krone" berichtet, soll der mutmaßliche Täter die Frau dabei nicht bewusst als Opfer ausgewählt haben.

"Hat Frau nicht gekannt"

"Er hat die Frau nach eigenem Bekunden nicht gekannt", erklärte ein Polizist nach der Einvernahme der Tageszeitung. Der Grazer hat die Tat noch am Dienstagabend gestanden.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Der 27-Jährige soll in der Vergangenheit in psychiatrischer Behandlung gestanden sein und wohnt bei seinen Eltern im Bezirk St. Peter, heißt es in dem Bericht weiter.

Rückblick

Wie "Heute" berichtete, spielten sich am Dienstag blutige Szenen auf der St. Peter-Hauptstraße in Graz ab. Ein 27-jähriger Mann attackierte eine 33-Jährige mit einem Messer.

Der mutmaßliche Messerstecher soll erst am Montag aus einer psychiatrischen Klinik entlassen worden sein.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichMesserattackePolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren