Notstopp nach Bombendrohung: Kein Sprengstoff gefunden

Ein Passagierflugzeug auf dem Weg von Berlin nach Hurghada, Ägypten, ist wegen einer Bombendrohung in Budapest gelandet. Die ungarische Polizei durchsuchte die Maschine, konnte aber laut einer Polizeisprecherin keine Bombe an Bord finden. Die Passagiere wurden mit einem Ersatzflug nach Ägypten gebracht.

Ein Passagierflugzeug auf dem Weg von Berlin nach , Ägypten, ist wegen einer Bombendrohung in Budapest gelandet. Die ungarische Polizei durchsuchte die Maschine, konnte aber laut einer Polizeisprecherin keine Bombe an Bord finden. Die Passagiere wurden mit einem Ersatzflug nach Ägypten gebracht.

Schock für die Passagiere eines Airbus 321-211, der auf dem Weg in den ägyptischen Urlaubsort Hurghada war: Ein Anrufer hatte beim Unternehmen eine "unspezifische Drohung" abgegeben. Der Flug musste in Budapest notlanden, nachdem es zuvor über Serbien umgedreht hatte und zur ungarischen Hauptstadt zurückgeflogen war. 

In Budapest wurden Maschine und Gepäck von der dortigen Polizei durchsucht. Es wurde allerdings kein Sprengstoff oder sonstige gefährliche Substanzen gefunden. Besatzung und Passagieren geht es gut, die Fluggäste werden nun mit einer Ersatzmaschine in den wohlverdienten Urlaub geflogen.

Hurghada liegt am Roten Meer und ist ein beliebtes Reiseziel in Ägypten. Am 31. Oktober stürzte ein russisches Passagierflugzeug auf den Weg von Erst kürzlich wurde nach einer  Bombendrohung eines Passagiers im britischen Manchester  ein Flugzeug der Gesellschaft Easyjet evakuiert. Sämtliche Passagiere wurden erneut einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen, bevor die Maschine mit mehrstündiger Verspätung ins marokkanische Marrakesch startete.


BREAKING Condor A321
— AirLive.net (@airlivenet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen