Überlebenslotterie für Kids mit teuerstem Medikament

Der Pharma-Konzern Novartis verlost das teuerste Medikament der Welt. Stolze 2 Millionen Dollar soll es kosten und ist ein Medikament zur Gentherapie.
Für Eltern todkranker Babys ist eine Gentherapie mit dem Medikament Zolgensma oft die letzte Hoffnung. Leidet das Kind an spinaler Muskelatrophie (SMA), hilft meist keine andere Behandlung mehr.

Das Problem – Zolgensma vom Pharmakonzern Novartis ist das teuerste Medikament der Welt. Eine Dosis kostet 2 Millionen Dollar, wie "Heute" schon berichtete. Seit gestern verlost Novartis für 100 Säuglinge Behandlungen gegen den Muskelschwund.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Kritische Stimmen bei Verlosung



Bewerben konnten sich Familien aus aller Welt, deren Baby an SMA leidet. Mehr Medikamente könne man nicht produzieren, sagt Novartis. Kritiker meinen, das Mittel sollte den Kindern zugeteilt werden, die es am nötigsten brauchen. Der Schweizer Pharma-Riese wolle mit der Aktion nur eine rasche Zulassung für Zolgensma in der EU erreichen.





Nav-Account heute.at Time| Akt:
SchweizNewsÖsterreichMedizinBabyNovartis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen