Dieser See ist traumhaft schön, aber hochgiftig

Ein See, der türkiser nicht sein könnte, zieht zahlreiche Instagrammer in seinen Bann. Aber Achtung: Das Gewässer ist hochgiftig und nicht zum Baden gedacht!
Ein türkisfarbener See im Südwesten Russlands trägt den Spitznamen "Novobirisker Malediven" – und zieht zahlreiche Instagrammer an. Mit aufblasbaren Boards oder Flamingos paddeln Besucher über das Wasser und schießen ein paar schöne Fotos fürs Urlaubsalbum. Doch das ist keine gute Idee. Denn das verlockende Nass ist nicht zum Baden geeignet.

Der See ist kein Naturphänomen, sondern ein künstlicher und hochgiftiger Teich. In ihm wird Asche aus dem nahegelegenen Kohlekraftwerk abgelagert.

Der Betreiber des Kraftwerks hat nun reagiert und die Influencer darauf aufmerksam gemacht, dass das Schwimmen im See äußerst gefährlich ist. Der Grund des Gewässers sei sehr schlammig und das Herauskommen "fast unmöglich". Das Unternehmen schrieb im Netz ebenfalls, dass der Grund des Sees schlammig ist und das Herauskommen "fast unmöglich". "Darum bitten wir euch sehr, dass ihr auf der Suche nach einem Selfie nicht in die Aschenhalde steigt."



CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Laut CNN strömen trotz der eindringlichen Warnung nach wie vor zahlreiche Touristen zum See, um ein spektakuläres Instagram-Foto zu knipsen.





(ek)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsLifeReisenInstagram

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren