Nun doch! Auch Tagesgäste im Strandbad Baden erlaubt

Das Strandbad in Baden.
Das Strandbad in Baden.2020psb/dusek
Nach Kritik der Opposition und "Beobachtung der Lage" am Wochenende dürfen nun auch 800 Tagesgäste ins Bad.

Über 4.500 verkaufte Saisonkarten beweisen, dass das Badener Strandbad über eine enorme Zugkraft verfügt und für viele zu einem Genuss-Sommer in Baden ganz einfach dazugehört, heißt es in einer Aussendung der Stadtgemeinde. Doch der Badespaß rückte in den vergangenen Wochen aufgrund der strengen Corona-Regelungen der Bundesregierung für einige in weite Ferne – "denn vorerst konnten aufgrund der Zugangsbeschränkungen und einzuhaltenden Mindestabstände nur Saisonkarten ausgegeben werden", heißt es weiter.

Das hatte für scharfe Kritik seitens der SPÖ geführt, das Strandbad Baden würde nur einem "Exklusivklub" zugute kommen.

VP und Grüne lenken ein

Nun das Einlenken der Stadtregierung: „Wir haben die Lage am vergangenen Wochenende beobachtet und entschieden, dass wir so rasch als möglich ein Tageskontingent von 800 Tageskarten auflegen werden“, so Bürgermeister Stefan Szirucsek (VP) und Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne). „Denn es ist uns ein großes Anliegen“, so die beiden, „dass unsere Sommeroase möglichst vielen Badegästen zur Verfügung steht, ab sofort wird ein tägliches Tageskartenkontingent von 800 Stück aufgelegt.“

Großes Vertrauen würden Szirucsek und Krismer auch in die Disziplin der Strandbad-Besucher haben: „Wir sind zuversichtlich, dass die Gäste die 6-Quadratmeter pro Badegast-Regel im Sinne der Sicherheit auch einhalten.“

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Baden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen