Musk wird Produktion ausbauen

Nur 230 Minuten – Elon Musk Blitz-Besuch in Berlin

Nach mehrtägigem Stillstand wegen eines Angriffs aufs Stromnetz ist die Tesla-Fabrik wieder am Netz. Elon Musk besuchte die Produktion zum Neustart.

David Winter
Nur 230 Minuten – Elon Musk Blitz-Besuch in Berlin
Überraschungsbesuch: Nach mehrtägigem Stillstand wegen eines Angriffs auf das Stromnetz besuchte Elon Musk die Berliner Tesla-Fabrik zum Neustart.
Ebrahim Noroozi / AP / picturedesk.com

Überraschungsbesuch in der Berliner Tesla-Fabrik. Am Mittwoch stattete der Tesla-Boss und derzeit zweitreichste Mensch der Welt, Elon Musk, dem deutschen Werk einen Besuch ab. Bei strahlendem Sonnenschein war Musk sehnlich gut gelaunt. Denn in der Fabrik läuft nach mehrtägigem Stillstand die Arbeit wieder. 

Musk' Blitzbesuch in Berlin dauerte nur knapp drei Stunden. Gegen 10:50 Uhr war der Tesla CEO auf dem Privatbereich des Hauptstadtflughafens BER gelandet. Mit dem Tesla-Konvoi ging es direkt zur Fabrik ins nur 35 Kilometer entfernte Grünheide vor dem Toren Berlins.

Elon Musks Überraschungsbesuch in der Berliner Tesla-Fabrik

1/5
Gehe zur Galerie
    Überraschungsbesuch: Bei seinem Blitzbesuch in der Berliner Tesla-Fabrik jubeln die Mitarbeiter Elon Musk zu.
    Überraschungsbesuch: Bei seinem Blitzbesuch in der Berliner Tesla-Fabrik jubeln die Mitarbeiter Elon Musk zu.
    ODD ANDERSEN / AFP / picturedesk.com

    Musk will Produktion auf eine Million ausbauen

    Immer dabei: Musks Sohn "X Æ A-12", den er gemeinsam mit Sängerin Grimes hat. Mit dem Mini-Musk und Teddybär traf der Milliardär um 11:20 Uhr auf dem Werksgelände ein. Für den Besuch des Chefs war eine eigene Bühne aufgebaut worden, von wo aus der CEO zur Belegschaft sprach. Er kündigte an, die Produktion in Berlin ausbauen zu wollen.

    Musk schwor die Belegschaft bei seinem Besuch ein. Er äußerte sich auch zum Anschlag aufs Stromnetz, wodurch die Produktion mehrere Tage still stand. "Das ist ein Anschlag auf die Giga-Fabrik". Und weiter: "Wir halten alle zusammen und nehmen nicht auf die leichte Schulter, was hier passiert ist. Ich freue mich, dass wir wieder loslegen können. Die Rekorde, die ihr leistet, sind aller Ehren Wert."

    In der Vergangenheit gab es immer wieder Berichte über die Arbeitsbedingungen im deutschen Tesla-Werk. Auch darauf ging der Tech-Milliardär ein. Er versprach jährliche Gehaltsanpassungen, außerdem günstige Leasing-Bedingungen für die Dienst-Teslas. Musk will die Werksanbindung verbessern und ein Bonussystem. Das sind große Versprechen. Abzuwarten bleibt, ob Musk diese einhalten wird.

    Nach einem Gespräch mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Berlins Bürgermeister Kai Wegner wars das auch schon. Musk rauschte wieder ab und hob um 14.40 Uhr mit seinem Jet Richtung Paris ab.

    1/58
    Gehe zur Galerie
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. <a data-li-document-ref="120038727" href="https://www.heute.at/s/63-wollen-die-gruenen-nicht-mehr-in-regierung-sehen-120038727">Das zeigt eine neue Umfrage.</a>
      27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. Das zeigt eine neue Umfrage.
      HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

      Auf den Punkt gebracht

      • Elon Musk besuchte überraschend die Tesla-Fabrik in Berlin, nachdem diese aufgrund eines Angriffs auf das Stromnetz einige Tage stillgelegt war
      • Während seines dreistündigen Blitzbesuchs kündigte Musk an, die Produktion ausbauen zu wollen und sprach mit der Belegschaft über den Anschlag und Verbesserungen der Arbeitsbedingungen
      • Anschließend verabschiedete er sich und flog nach Paris
      dkw
      Akt.
      Mehr zum Thema