Nur 25.000 Flüchtlinge - Griechen überfordert

Angesichts des nicht abreißenden Flüchtlingszustroms schnürt die EU ein Nothilfepaket von insgesamt 700 Millionen Euro bis Ende 2018. Damit sollen EU-Staaten unterstützt werden, die mit der Versorgung der Flüchtlinge überfordert sind - allen voran Griechenland. Ein Blick auf die Zahlen zeigt jedoch: Athen kassierte bis jetzt schon überproportional. Und Österreich bekommt zu wenig.

Angesichts des schnürt die EU ein Nothilfepaket von insgesamt 700 Millionen Euro bis Ende 2018. Damit sollen EU-Staaten unterstützt werden, die mit der Versorgung der Flüchtlinge überfordert sind - allen voran Griechenland. Ein Blick auf die Zahlen zeigt jedoch: Athen kassierte bis jetzt schon überproportional. Und Österreich bekommt zu wenig.

Noch in diesem Jahr sollen 300 Millionen Euro für humanitäre Hilfe bereitgestellt werden. Bis Ende 2018 sollen es insgesamt 700 Millionen Euro werden. Hauptempfänger ist Griechenland, das wegen der großen Zahl an täglich neu eintreffenden Flüchtlingen und der eigenen zerrütteten Wirtschaft bald am Ende seiner Möglichkeiten angelangt ist.

15.000 Flüchtlinge benötigen dort derzeit "dringlichst Hilfe", wie der für humanitäre Hilfe zuständige EU-Kommissar Christos Stylianides am Dienstag sagte. Das Paket sei für ganz Europa bestimmt, aber die Hilfe würde dorthin gelangen, "wo die größte Not in Europa ist".

Alle EU-Staaten sollten in einen Fonds einzahlen, der betroffene Mitgliedstaaten bei der Versorgung unterstützt, forderte Kanzleramtsminister Josef Ostermayr. Das Paket könne nur ein erster Schritt sein.

Der Hauptteil der Geld dürfte nach Athen gehen. Der Griechen-Schmäh dabei:

Aktuell befinden sich nur 25.000 Flüchtlinge im Land, trotzdem fühlt sich Athen überfordert.
Griechenland hat 2015 rund 850.000 Flüchtlinge "weitergewunken". Aber: Es gab nur 13.000 Asylanträge. In Österreich 90.000.
Athen bekam trotzdem im Vorjahr 30 Mio. von der EU. Österreich nur 6,7 Mio. Für heuer sind 140 Mio. für die Griechen fixiert (exklusive des gestrigen Pakets).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen