Nur 300 Fans dürfen Dortmund gegen Schalke sehen

Haaland (l.) kickt vor einer Geisterkulisse.
Haaland (l.) kickt vor einer Geisterkulisse.Imago Images
Ein Fußballspiel vor 80.000 Fans? Das wird es noch länger nicht geben. Das Revierderby in Dortmund sehen gar nur 300 Zuschauer.

In Österreichs Stadien sind ab Freitag nur noch 1.500 Zuschauer zugelassen. Die Zahl gilt im großen Allianz Stadion genauso wie in der überschaubaren Lavanttal-Arena. 

Auch in Deutschladn wirken sich die steigenden Coronavirus-Zahlen auf den Fußball aus. Dort sind einige Klubs noch härter betroffen. Am Montag wurde vom Gesundheitsamt beschlossen, dass das Revierderby Dortmund gegen Schalke am Samstag vor nur 300 (!) Fans steigen darf. Normalerweise finden im Signal Iduna Park 81.365 Zuschauer Platz.   

Die Tickets werden unter den 35.000 Dauerkarteninhabern und Vereinsmitgliedern verlost, die sich um Karten für das Match beworben hatten. Bei den Heimspielen des BVB gegen Gladbach und Freiburg waren noch 9.300 beziehungsweise 11.500 Fans zugelassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Borussia DortmundSchalke 04

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen