Kratky und Knoll ziehen zusammen ins Ö3-Studio

Auch bei Ö3 sorgt man vor: Robert Kratky, Andi Knoll und 15 weitere Kollegen ziehen ins Studio.
Am Küniglberg sind Armin Wolf und einige seiner Kollegen bereits in die Corona-Isolation gezogen. In den Ö3-Studios Heiligenstadt ziehen Robert Kratky, Andi Knoll und Co jetzt nach.

Schlafen, duschen, wohnen: Die Ö3-WG



Am Donnerstagabend (26.3.) geht's während des "Ö3-Gemeinderadios" los. Ab sofort herrscht im Heiligenstädter Studio Ferienlager-Stimmung. 22 Ö3-Mitarbeiter, die zwei Wochen lang zusammen wohnen, schlafen, duschen: Damit soll verhindert werden, dass sich die Mitarbeiter das Coronavirus einschleppen oder sich gegenseitig anstecken.



Auf der "Gästeliste" stehen prominente Namen: Die Ö3-Moderatoren Robert Kratky, Andi Knoll, Sheyda Kharrazi, Verena Kicker, Tina Ritschl und Tarek Adamski, Ö3-Senderchef Georg Spatt werden von 15 Kollegen und Kolleginnen aus Redaktion, Nachrichten, Programmgestaltung und Technik unterstützt.

Büros wurden in den vergangenen Tagen in einen Isolationsbereich umgebaut. Wo normalerweise Schreibtischhengste und -stuten in die Tasten klopfen, stehen jetzt Betten. Zusätzlich wurden Sanitärcontainer aufgestellt. Damit zumindest ein bisschen Bequemlichkeit aufkommt, sind eine Cafe-Station, ein TV, Wuzzler, Fitnessgeräte und Co. angeliefert worden. Erste Eindrücke vom Umbau gibt's in der Fotoshow oben.

Das Essen bekommen die Isolierten über eine Sicherheitsschleuse.

Auch das Programm wird umgestellt:

Der "Wecker" wird von Montag bis Freitag verlängert und läuft jetzt von 05.00-10.00 Uhr. Dann folgt das Ö3-Gemeinderadio (Mo-Do von 10.00-24.00 Uhr, Fr von 10.00-19). Dazu gibt es die regulären Nacht- und Wochenendsendungen, von "Frag das ganze Land" und Ö3-"Frühstück bei mir" bis zu "Ö3x", den "Ö3-Austria Top 40" und "Solid Gold".



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneRobert Kratky