oBike liegt schon mehr als ein Jahr am Würstelstand

Schafft auch nicht jeder: Ein Fahrrad am Würstelstand-Dach parken!
Schafft auch nicht jeder: Ein Fahrrad am Würstelstand-Dach parken!Bild: Leserreporter
Die asiatischen Leihräder sind in Wien Geschichte. Bike-Archäologen finden aber nach wie vor Relikte.
Die gelben Leihfahrräder aus Fernost haben in Wien einen relativ kurzen, aber kontroversen Auftritt hinter sich. Für einige Monate waren die Drahtesel an jeder Straßenecke zu sehen, Vandalismus und an den unmöglichsten Stellen platzierte Räder waren Alltag. Wegen strengerer Regeln seitens der Stadt zogen die Hersteller schließlich die Notbremse und ihre Räder aus der Bundeshauptstadt ab. Wer genau nachschaut, findet aber noch immer Relikte aus der ofo- und oBike-Zeit in Wien.

Beispiel gefällig? Schon Ende 2017 erreichte uns ein Foto dieses oBikes, das ein Scherzbold am Dach eines Wiener Würstelstandes geparkt hatte. Nun, mehr als 15 Monate später, rostet der Drahtesel noch immer dort vor sich hin, wie ein neues Foto (s.o.) beweist.

"Heute"-Leserreporter werden

Hast du auch ein Bild geknipst, das ein größeres Publikum verdient? Teile es per Mail an leserreporter@heute.at oder lade es in unserer App hoch! Bei Abdruck in der Zeitung bedanken wir uns mit 50 Euro. (cty)



CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. cty TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityRadfahrenStraßenverkehr

CommentCreated with Sketch.Kommentieren