Ochsenknecht – vom Red-Carpet in den Stall

Moderatorin Sylvia Walker und Natascha Ochsenknecht bei der "Biogena"-Party in Kitzbühel
Moderatorin Sylvia Walker und Natascha Ochsenknecht bei der "Biogena"-Party in KitzbühelzVg/Chris Felber
Natascha Ochsenknecht ist auf den Red-Carpets in Deutschland und Österreich gern gesehen. Zur Zeit findet man sie jedoch öfter im steirischen Stall.

Society-Treff in der Gamsstadt. Bei der großen Trachtenparty von "Biogena" in der Kitzbühler "Tenne" ließen es die Promis ordentlich krachen. Neben den Magazin-Herausgebern Adi Weiss und Michael Lameraner schauen auch die Schlagersängerinnen Petra Frey und Simone Stelzer nach Kitzbühel. Auch die deutsche Sport-Moderatorin Sylvia Walker und Natascha Ochsenknecht kamen nach Kitz. "Früher, als ich noch in München gelebt habe, war ich ja ständig in Kitzbühel", grinste Ochsenknecht um spielte gleich einmal Reiseführerin für die VIPs, sie sich in der Gamsstadt nicht heimisch fühlten. 

Natascha Ochsenknecht füttert die Tiere am Hof ihrer Tochter Cheyenne.
Natascha Ochsenknecht füttert die Tiere am Hof ihrer Tochter Cheyenne.Instagram/Natascha Ochsenknecht

Überhaupt zieht es die Berlinerin (D) immer mehr nach Österreich, genauer gesagt nach Oberberg bei Dobl, in der Steiermark. Dort lebt ihre Tochter Cheyenne, die ihre Mama heuer zur Oma gemacht hat. Eine Tochter, die auf den Namen Mavie hört. "Ich bin ja innerhalb kürzester Zeit zweimal Oma geworden", lacht die Blondine im Talk mit "Heute". Auch ihr Sohn Jimi Blue bekam mit Ex-Freundin und Influencerin Yeliz Koc ein Mädchen, das Snow heißt. Da hat die frischgebackene Oma natürlich alle Hände voll zu tun. "Seit dem Lockdown bin ich sogar in Österreich, am Hof von Cheyenne und ihrem Freund, gemeldet - so konnte ich immer gut hinfahren", grinst die "Neo-Österreicherin". 

Natascha Ochsenknecht zeigt die ersten Teile ihrer "NO"-Kollektion.
Natascha Ochsenknecht zeigt die ersten Teile ihrer "NO"-Kollektion.Instagram/Natascha Ochsenknecht

Dort packt Ochsenknecht auch richtig an. "Klar, da stehe ich schon im Stall und miste aus", stellt sie klar. Doch das ist längst nicht alles, was die 57-Jährige in den letzten Monaten gemacht hat. Demnächst kommt ihre erste eigene Kollektion auf den Markt. "Alle Teile kann man miteinander kombinieren", ist sie stolz. Gemütlich sind die Outfits – und sehr lässig. "NO, also meine Initialen – so heißt mein Label", so Ochsenknecht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
KitzbühelTirolNatascha Ochsenknecht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen